M 260 – Vollautomatische Nähanlage zur Verstärkung von Schaumstoffen

Technologie
STINGTECH ist eine neue Methode zur Verstärkung von Schaumstoff-Materialien. Diese werden durch die „Schaumkern-Technologie“ gebunden, um ein leichtes, kostengünstiges Produkt, mit verbesserter Bruchtoleranz und mehr Flexibilität, herzustellen.

Beschreibung
Entwickelt von Airbus-Group Innovations und Airbus ist STINGTECH ein Innenmaterial für Sandwich-Strukturen. Dabei handelt es sich um ein 3-Schicht-System aus zwei dünnen Verbund- oder metallischen Deckschichten und einem Schaumkern.
STINGTECH benötigt einen modifizierten Bindevorgang, bei dem eine Nadel mit einem Haken durch den Schaumstoff hindurch gestoßen wird und von unten ein Roving-Material greift. Das Roving-Material besteht aus unverdrehten Faserbündeln aus verschiedenen Materialien wie Kohlenstoff, Glas oder auch organische Fasern. Dieses Material wird durch den Schaum zurückgezogen und abgeschnitten.
Sobald die gewünschte Anordnung der trockenen Kohlefaserbündel in den Schaum eingebracht wurde, wird das vorbearbeitete Kernmaterial mit Harz beschichtet und bekommt zwei Außenschichten, um das endgültige Produkt mit den tragenden Stiften herzustellen.
Zur Lastoptimierung sind die Pins in den gesamten Schaum in geraden und parallelen Bündeln eingebracht, können aber in Abhängigkeit der benötigten mechanischen Struktur in der Menge variieren.

Anwendungen
STINGTECH ist geeignet für High-Performance-Anwendungen, die starke, leichtgewichtige und bruchsichere Materialien benötigen. Dazu gehören Anwendungen im Flugzeugbau (große Rumpf-und Flügelstrukturen), der Windenergie, der Schiffsproduktion, im Transportwesen und in der Bauindustrie.

Mehrwert-Vorteile
STINGTECH ist das Ergebnis eines verbesserten Sandwichmaterials, das die etablierten Eigenschaften von Schaumstoffen (glatt, flexibel, isolierend) mit einer hohen Schadenstoleranz und mechanischer Flexibilität kombiniert.
Es ist eine kostengünstige Technik, mit ähnlichen oder besseren Eigenschaften als „Hochleistungs-Waben“. Zudem können die Pins in speziellen Bereichen vermehrt eingebracht werden, um dort die lasttragenden Fähigkeiten zu verbessern.
Weitere STINGTECH-Vorteile sind eine höhere Flexibilität des Kernmaterials in der Sandwichstruktur, verbesserte Rissbeständigkeit im Endprodukt durch Verwendung der Mikro-Pins und, optional, sekundäre Eigenschaften wie Splitterschutz und Schalldämpfung

Informative Links
Airbus Group | Technology Licensing: News
Airbus Group | Technology Licensing: Stingtech

Video:

Video:

Zurück

item pluspartner

English|Haftungsausschluss|ImpressumNach oben |